Mensch, ärgere Dich nicht!

Und ich tue ich es trotzdem! Was hilft es mir, wenn mir auch nach Niederlagen immer gesagt wird, dass meine Mannschaft super gespielt und einfach nur Pech gehabt hat?! Das lässt sich an der Tabelle nun mal nicht ablesen. Und auch wenn ich hier einen anderen Auftrag habe, nämlich die Ausbildung junger Spieler, ärgert es mich zutiefst, wenn meine Mannschaft taktisch sensationell spielt, allerdings dann doch wieder zwei fahrlässige Fehler macht. So überlegen, wie wir spielen, könnten wir auch die Meisterschaft gewinnen – wenn nur mehr Qualität und mehr Konstanz da wäre.

Mein linker Verteidiger geht nicht richtig zum Ball, lässt ihn springen, der Gegenspieler macht ihn rein. 0:1.

Gepredigt habe ich, dass wir uns auf lange Bälle einstellen müssen. Gepredigt habe ich, dass wir den Stopper nicht beachten, dafür aber auf deren rechten Verteidiger gehen müssen … Und trotzdem schafft es mein Mittelfeldspieler, auf den Stopper zu gehen und den rechten Verteidiger spielen zu lassen. Der spielt den langen Ball, mein Vorstopper wehrt den Ball genau auf den Fuß eines Al-Ahlis Spielers ab, und der schießt aus 20 Metern ein Tor, von dem er in zehn Jahren noch träumt. 0:2.

Zwei Chancen – zwei Tore, wobei ich den Schuss aus 20 Metern nicht einmal als Chance bezeichnen würde.

Ich bin mir gar nicht sicher, ob Al-Ahli in der zweiten Halbzeit überhaupt noch einmal in unserer Hälfte war. Doch unsere Chancenauswertung lässt sich nur mit einem Wort beschreiben: kläglich!

Ein Tor haben wir dann doch noch hinbekommen – zu wenig. Und das ärgert mich! Es ärgert mich, weil wir uns selbst um unseren Lohn bringen. Und es ärgert mich, weil dann doch nicht die Qualität im Team ist, die wir benötigen. Dafür muss ich zu häufig auf meine Leistungsträger verzichten – entweder weil sie verletzt sind oder weil sie bei den Profis sind. Ich weiß, dafür bin ich da – Spieler für die Profis auszubilden. Trotzdem weiß ich, was mit diesen von mir ausgebildeten Jungs alles möglich wäre!

So, genug des Ärgers. Denn bei allem Ärger gab es auch Erfreuliches. Die FIFA hat diese Woche einen tollen Artikel über mich online gestellt – und ich bin froh, dass doch nicht nur Spielergebnisse zählen, sondern auch wirklich der Blick auf meinen eigentlichen Auftrag. Lest selbst. Und für die, die es mal auf Arabisch versuchen wollen, hier der Link dazu: http://ar.fifa.com/worldfootball/news/newsid=1412159.html. 🙂

Ich atme jetzt einmal tief durch und konzentriere mich auf die Vorbereitung aufs nächste Spiel am Samstag.

Euch viele Grüße aus Riad,

Reinhard

 

Advertisements

~ von Reinhard Stumpf - April 7, 2011.

Eine Antwort to “Mensch, ärgere Dich nicht!”

  1. Hallo junger Mann,

    wie wir schon festgestellt haben … schönes Spielen alleine hilft Dir leider nicht weiter! Wenn die Torbilanz am Ende nicht stimmt, dann ist die Kosmetik auf dem Feld umsonst!
    Aber… für den Sauhaufen, den Du da in Saudi trainierst, ist die Bilanz, die trotz massiver Rückschritte doch ganz gut. Du weisst, es ist schwer aus nichts etwas zu machen! Wenn Du dann wenigstens einige Spieler dabei hast, die es in die höhere Spielklasse schaffen, dann sind das bereits grosse Erfolge! Also, Kopf hoch, Du hast ja doch einiges hinbekommen und darauf kannst Du richtig stolz sein! Hast ja ganz gut Herzblut investiert! Und Psychologie ist und bleibt die halbe Miete!
    Inshallah, Next Time and last game you gonna win,

    Masaalamah,

    Andrea :-)))

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: